Sonntag, 03.11.2013

Joker Illgner führt TuS Lintorf zum Sieg

Am Samstag fand das Nachholspiel zum dritten Spieltag zwischen den Volleyball-Herren des TuS 08 Lintorf und der SG Eichen-Kreuztal statt - der Tabellenachte gegen den Tabellenneunten. Um es vorweg zu nehmen: Lintorf siegt knapp, aber verdient 3:1.

Im ersten Satz ging es lange zwischen gleichwertigen Mannschaften hin und her. Mit etwas Glück konnten die Gäste aus Eichen-Kreuztal diesen Satz dann aber mit 25:23 für sich entscheiden. Im zweiten Satz sah es beim Stand von 16:11 für Eichen-Kreuztal fast schon nach einer schnellen Niederlage der Lintorfer aus. Doch die Gastgeber zogen sich, unterstützt von den lautstarken Fans, selbst aus dem Leistungsloch heraus. Besonders Jannis Illgner, der für dieses Spiel extra aus seinem Studienort Stuttgart angereist war, konnte in dieser Phase mit mehreren unerreichbaren Hinterfeld- und Diagonalangriffen überzeugen. So konnte der zweite Satz letztendlich 25:22 gewonnen werden. Im dritten Satz starteten die Lintorfer sehr konzentriert und konnten, unter anderem durch eine sehr stabile Annahme von Andreas Kleinadel, einen Vorsprung von 18:13 herausspielen. Aber dann kam wieder eine der typischen Lintorfer Schwächephasen. Die Spieler von Eichen-Kreuztal, die über das gesamte Spiel auf sehr konstantem Level spielten, kämpften sich wieder heran, so dass dieser Satz nur mit Glück 25:22 an die Lintorfer Herren ging. Auch im vierten Satz legte die Lintorfer Truppe um Spielertrainer Jörn Ossowski mächtig los. Jannis Illgner, jetzt auf der Außenangreifer-Position, war für die Gäste aus Eichen-Kreuztal nicht in den Griff zu bekommen. So führte man zügig mit 11:5 und hätte das Spiel eigentlich nur noch locker nach Hause schaukeln müssen. Aber es wurde noch mal unnötig eng, so dass dieser Satz nur mit 25:23 gewonnen werden konnte.

Letztendlich steht ein 3:1 auf dem Spielberichtsbogen, was drei Punkt und den sechsten Tabellenplatz bedeutet. Die Lintorfer müssen aber noch dringend an ihrer Konstanz arbeiten. Der ständige Wechsel zwischen bärenstarken Phasen und Phasen totalen Ausfalls macht es dem Team schwer, gegen konstant spielende Gegner wie Eichen-Kreuztal zu gewinnen. Und ein Blick auf die Tabelle zeigt, dass die kommenden Gegner stärker einzuschätzen sind. So auch der aktuelle Tabellendritte TV Heiligenhaus, der Gastgeber des Spiels am kommenden Samstag um 14:30 Uhr im Immanuel-Kant-Gymnasium in Heiligenhaus.

 

Fotos: Markus Quack


Zurück